unihockey-kaiseraugst

December 2, 2018 at 9:59 am

Schiedsrichter bekanntgegeben

Die Schweiz ist ein Land des Unihockey, der Sport geniesst hier sehr hohes Ansehen und es gibt viele aktive Spieler. Daneben war das Land aktiv an der Entwicklung und Verbreitung des Sports beteiligt. Kein Wunder also, dass mittlerweile immer mehr Spieler den tollen Sport anfangen und direkt in seinen Bann gezogen werden. Anfänger können sich dabei am besten mit dem Sport vertraut machen, wenn sie eines der zahlreichen Ligaspiele besuchen und dort den Profis zusehen. Eine weitere Möglichkeit bietet sich ihnen beim Supercup, der jedes Jahr einmal stattfindet. Der Verband des Unihockey in der Schweiz hat nun die Namen der Schiedsrichter bekannt gegeben, die das nächste Finale des Cups bei den Damen und den Herren pfeifen werden. Wir liefern Ihnen in diesem ausführlichen Artikel alle wissenswerten Details.

Die Entscheidung ist gefallen, die Schiedsrichter für das Finale des diesjährigen Supercups am 8. September 2018 stehen endlich fest. So gab der Verband swiss unihockey nun die Namen der glücklichen Referees bekannt, die die Finalspiele pfeifen dürfen. So kommt es beim Unihockey Supercup zu einem ersten Schlagabtausch zwischen den beiden Topteams Piranha Chur und Kloten-Dietlikon Jets im Bereich der Damen. Bei den Herren treffen die erfahrenen Mannschaften Floorball Köniz und SV Wiler-Ersigen aufeinander.

Dabei wird die Partie der Frauen von Christian Friemel und Erik Hasselberg, zwei langjährigen und sehr erfahrenen Schiedsrichtern, geleitet werden. So haben beide eine starke Saison absolviert und sich mit ihrer Leistung für die Aufgabe empfohlen. Bereits zuvor waren sie in diesem Jahr für eine wichtige Aufgabe nominiert worden: Sie waren die Ersatzschiedsrichter für das Cupfinale und das Superfinale der Frauen. Jetzt sind sie endlich die Hauptschiedsrichter bei einem grossen Event geworden. Die Partie der Herren leiten mit Benjamin Hohler und Pascal Koch zwei absolute Routiniers, die in den vergangenen Jahren bei den verschiedensten Anlässen konstant gute Leistungen gebracht haben.