Die Spielregeln von Floorball

Floorball oder Unihockey ist ein schneller und actionreicher Sport. Doch wie spielt man eigentlich richtig und welche Regeln gilt es zu beachten? Wir haben für Sie die wichtigsten Anleitungen im Schnelldurchlauf zusammengefasst, damit Sie sofort spielen können:

Mannschaftsgröße

Pro Mannschaft gibt es mehrere Feldspieler und einen Torhüter. Auf dem Kleinfeld spielen gleichzeitig maximal drei Feldspieler, auf dem Großfeld sind es fünf. Als taktische Variante darf der Torhüter zudem jederzeit mit einem Feldspieler ausgetauscht werden. Eine Sonderregelung ist zudem die Variante vier gegen vier ohne Torhüter, bei der der Torraum nicht betreten werden darf.

Spielfeld

Ein Kleinfeld hat eine Größe von 24 mal 12 Meter und maximal 28 mal 15 Meter.

Ein Großfeld hat eine Größe von 40 mal 20 Meter und entspricht damit einem Handball-Feld.

Anstoß und Beginn

Jeder Spielabschnitt beginnt mit einem sogenannten Bully, also einem ruhenden Ball im Mittelkreis, bei dem beide Mannschaften in ihren Hälften beginnen. Nach Pfiff des Schiedsrichters kann die ausführende Mannschaft das Spiel jederzeit beginnen.

Spielzeit und Auswechslungen

Eine Partie Floorball ist unterteilt in Drittel zu je 20 Minuten. Insgesamt wird also eine Stunde gespielt. Während der Spielzeit dürfen die aktiven Spieler jederzeit fliegend ausgewechselt werden, jedoch muss der ausgewechselte Spieler das Feld verlassen haben, bevor ein neuer Teilnehmer aktiv werden kann.

Fouls und Strafen

Der eigene Stock darf weder auf den Stock des Gegners noch dessen Körper geschlagen werden. Vergehen werden hier mit Zweiminutenstrafen belegt. Fouls und andere Vergehen werden mit einem sogenannten Freischlag vom Ort des Vergehens bestraft. Gegnerische Spieler müssen hier mindestens zwei bzw. drei Meter Abstand halten. Bei der Vereitelung einer klaren Torchance wird zudem ein Strafstoß verhängt. Hierbei bleiben nur der Schütze und der gegnerische Torwart auf dem Feld. Dabei läuft der Angreifer in einer konstanten Bewegung auf den Torwart zu und versucht, ein Tor zu erzielen. Bricht der Angreifer seine Bewegung ab, ist der Strafstoß beendet.